FOLGEN SIE DIESEM PFAD ZU UNSERER DATENSCHUTZERKLÄRUNG! 

 

Geburt 1956 in Wien geboren
Studium 1974–1980 Studium der Rechtswissenschaften an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien
Promotion 1980 Doctor iuris
Habilitation 1991 Universitätsdozent für Verfassungs‑ und Verwaltungsrecht an der Universität Wien (Institut für Staats‑ und Verwaltungsrecht, Rechtswissenschaftliche Fakultät)
universitäre Berufstätigkeit 1980–1998 Universitätsassistent, Assistenzprofessor und Außerordentlicher Universitätsprofessor an der Technischen Universität Wien (Institut für Rechtswissenschaften, Fakultät für Raumplanung und Architektur)

seit 1998 Universitätsprofessor für Bodenpolitik, Bodenmanagement, kommunales Vermessungswesen an der Technischen Universität Dortmund (Fakultät Raumplanung)

2000–2001 Dekan der Fakultät Raumplanung der Universität Dortmund

2002–2005 Mitglied im Akademischen Senat der Universität Dortmund

außeruniversitäre Berufstätigkeit 1990–1992 Mitglied der Arbeitsgruppe „Sicherheitspolizeigesetz“ sowie Beratungs‑ und Schulungstätigkeit für das Bundesministerium für Inneres in Wien

seit 2005 Mitglied im Gutachterausschuß für Grundstückswerte in der Stadt Hagen

seit 2008 Mitglied im Gutachterausschuß für Grundstückswerte in der Stadt Dortmund

seit 2008 Mitglied im Oberen Gutachterausschuß für Grundstückswerte im Land Nordrhein-Westfalen

Forschungspraxis 1996–1997 Projektleiter „Maßnahmenplan Ozon“ im Auftrag der Länder Burgenland, Niederösterreich, Wien

Forschungsaufenthalte an der Wharton School (University of Pennsylvania, Philadelphia, PA; 1993), der Harvard Law School (Harvard University, Cambridge, MA; 1994–1995), der Australian National University (Canberra, A.C.T.; 1996), der University of Cambridge (U.K.; 1992, 2001, 2003, 2007) und der Katholieke Universiteit Nijmegen (2000)

2000–2004 Projektleiter von „Städteregion Ruhr 2030“ (Forschungsverbund der Städte Duisburg, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen, Gelsenkirchen, Essen, Herne, Bochum und Dortmund sowie der Fakultät Raumplanung der Universität Dortmund; gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie das Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen; Gesamtvolumen: rund 1,7 Millionen €; Anteil der Fakultät Raumplanung: rund 860.000 €)

Lehrtätigkeit 1982–1997 Lehrtätigkeit an der Technischen Universität Wien
Auswahl: Verfassungs‑ und Verwaltungsrecht, Sachverständigenrecht, Umweltrecht, Daten‑ und Informatikrecht, Wasserrecht, Raumordnungspolitik

seit 1997  Lehrtätigkeit an der (Technischen) Universität Dortmund
Auswahl: Bodenmanagement, Bodenpolitik, Grundstückswertermittlung, Theorien der Bodenwertbildung, Bodenwertmanagement, Planungskartographie, Studienprojektbetreuung, Einführung in die Raumplanung, Sustainable Property